Was genau ist Lockpicking?

Vielleicht hast du von dem Begriff “Lockpicking” noch nichts gehört. Lockpicking kommt aus dem Englischem und bedeutet nichts anderes als “Schlossknacken”. Ja, es ist regelrecht eine Sportart geworden verschlossene Türen mit verschiedenen Werkzeugen zu öffnen. Es gibt sogar eine jährlich stattfindende Lockpicking Meisterschaft. Um was geht es denn nun? Im Prinzip geht es nicht darum Türen wieder aufzusperren, es geht um technische Tricks und die damit verbundene Fingerfertigkeit ein Zylinderschloss zu öffnen. Ziel ist es also das berühmte “Klick” zu hören :)

Ich möchte Dir hier auf meiner Seite nun die bekanntesten Werkzeuge des Lockpickings vorstellen. Ich berichte Dir von meiner Erfahrung und kenne selbst nur die vorgestellten Möglichkeiten. Ich bin mir sicher, dass Geheimdienste oder Spezialeinsatzkommandos ganz andere technische Möglichkeiten haben eine Türe zu öffnen. Klar, im Ernstfall wird die Türe aufgebrochen, eingetreten oder gar das Zylinderschloss herausgeschossen. Hier möchte ich jedoch auf die Möglichkeit darauf eingehen die Türe zu knacken ohne jegliche sichtbare mechanische Einwirkung. An der Türe sollte demnach nichts zu sehen sein…


Ich möchte eines hier hervorheben: Die vorgestellten Werkzeuge und Anleitungen dienen dazu ein Türschloss oder Sicherheitsschloss gewaltfrei und zerstörungsfrei zu öffnen. Die Werkzeuge hinterlassen nur minimale Spuren (Mikrokratzer bei den Abtastwerkzeugen), während die Profiwerkzeuge überhaupt keine Spuren hinterlassen. Der vorgestellte Elektroschock Kugeschreiber öffnet mit Hochspannung das Türschloss, da ist fast überhaupt keine Einwirkung ersichtlich :)

bohrmaschine zylinder aufbohren

Lass mich bitte ehrlich mit Dir sein: Hier auf meiner Seite geht es nicht darum eine Türe mit Gewalt zu öffnen. Klar, man könnte einfach eine Bohrmaschine nehmen, am Zylinderschloss ansetzen und Gas geben. Dann ist das Schloss aufgebohrt und geknackt aber man muss einen komplett neuen Schließmechanismus der Türe spendieren. Das kann jeder und ist mit Kosten verbunden.

Ich könnte ebenso die Türe eintreten oder wie eine Spezialeinheit mit einer Pumpgun auf das Schloss schließen. Machen wir aber nicht – ich erkläre hier Schritt für Schritt wie man das Schloss gewalfrei und zerstörungsfrei öffnet. Wir sind hier auch nicht in Hollywood und ballern mit Pumpguns auf Türen… Eines möchte ich aber dennoch erwähnen: Je nach Öffnunsmethode bleiben am Zylinder winzige Spuren (beim Abasten der Pins entstehen Mikrokratzer die Behörden jederzeit nachweisen könnten…) oder man verlässt sich auf neue Methoden durch High-Tech (Elektro-Pick oder Elektroschock Kugelschreiber). Später dazu aber mehr.

 

Mit diesem Werkzeug kann man jedes Türschloss knacken

Um eine Tür zu öffnen benötigt man kein High-Tech für mehrere hundert Euro. Wenn es allerdings um Zeit geht kommen Spezialwerkzeuge zum Einsatz. Ich möchte Dir zuerst die Standard Lockpicking Werkzeuge vorstellen.

werkzeug um eine türe zu öffnen

Das ist eine kleine Übersicht. Zum Einen sieht man was man alles öffnen kann: Sicherheitsschloss (Zahlen und Sicherheitsschlüssel), dann das normale Zylinderschloss, das man in jeder Türe findet, dann in der Mitte oben eines was man beispielsweise in einem Spint hat (Schwimmbad, Tresorfach etc.). Dann darunter sind die gängigsten Werkzeuge zum manuellen Lockpicking. Wie gesagt, diese Werkzeuge sind weltbekannt und werden immer noch von vielen Experten zur Türöffnung angewendet. Wenn es allerdings um Sekunden geht werden andere Mittel angewendet :)


Standard Lockpicking Werkzeug

Hier nun die vier wichtigsten Werkzeuge:


Ich beschreibe nun wie folgt die abgebildeten Werkzeuge von Rechts nach Links (!). Wie Du jetzt schon sehen kannst handelt es sich um eine besondere Art von “Pinzetten”.


Der Spanner, absolutes Muss für das Lockpicking

Ohne dieses Hilfwerkzeug wirst Du kein Türschloss knacken können. Für den Vorgang um eine Schloss zu öffnen benötigt man zuerst einmal seine beiden Hände. Der Spanner wird links oder rechts gehalten (Ich bin Rechtshänder und halte den Spanner generell links). Dieses Hilfswerkzeug wird in das Schloss eingeführt und dann der Zylinderkern auf Spannung gehalten. Es ist nichts anderes als wenn man den Schlüssel einführt und gerade aufsperren möchte. Der Spanner hält somit das Türschloss auf Spannung während man mit den anderen Werkzeugen die Pins des Zylinderschloss abtastet und auf Position bringt! Diese Spanner gibt es in allen unterschiedlichen Größen und sind meist aus einem dehnbaren Material. Profis haben den Spanner aus einer Carbonlegierung um an dem Schloss keine Spuren zu hinterlassen. Spanner aus Edelstahl hinterlassen dennoch kleinste Kratzspuren im Zylinderkern und wären ein klares Zeichen einer Türöffnung!


Der Hook, damit fängt alles an

Wie bereits beschrieben hält der Spanner nun den Zylinderkern auf Spannung. Mit den Abtastwerkzeugen werden nun die Stifte des Zylinders abgetastet und auf Position gebracht. Sind alle Pins in richtiger Position, so kann der Spanner den Kern problemlos drehen und die Türe oder das Sicherheitschloss ist offen. So einfach ist das.

Der Hook hat am Ende eine gebogene Form und dient dazu die einzelne Stifte Stück für Stück abzutasten. Hier gibt es ebenfalls Legierungen aus Carbon um den Nachweis einer Öffnung zu verschleiern. Wenn Du neu im Lockpicking bist, dann fängst Du wahrscheinlich zuerst mit dem Hook an.


Halbdiamant

Der Halbdiamant hat am Ende eine Verbreiterung die wie ein Dreieck aussieht. Dieses Werkzeug wird sowohl zum Harken (Abfahren aller Pins, man bewegt das Werkzeug schnell rein und raus!) und auch zum Setzen (Stück für Stück die Pins positionieren). Der Tropfendiamant ist bei jedem Set mit dabei aber wird aufgrund seiner Form eher weniger fürs Lockpicking eingesetzt.


Tropfendiamant – mein klarer Favorit!

Dieses Werkzeug wird aufgrund der Kugelform zum einzelnen Setzen der Zylinderstifte benutzt. Mit dem Tropfendiamant hat man ein besonders genaues Gespür bei der Handhabung des Türöffners. Der Tropfendiamant ist das am Meist eingesetzte Werkzeuge von Schlüsseldiensten.


Schlange

Die Schlange wird ausschließlich für das Harken eines Zylinderschlosses verwendet. Wie bereits beschrieben wird das Werkzeug dabei schnell rein und raus bewegt und fährt somit gleichzeitig über alle Stifte. Im besten Fall reichen zwei bis drei Bewegungen bis alle Stifte die richtige Position haben. Das Ende der Werkzeuges ist geschlängelt und erreicht somit mehrere Stiftberührungen als beispielsweise der Halbdiamant oder der Hook.


Alle Lockpicking Werkzeuge nun im Video

Ich habe Dir hier ein wunderbares Video herausgesucht das alle Werkzeuge nochmal im Detail vorstellt.


 


Kurze Zusammenfassung



Hier nochmal die Werkzeug im Überblick: zwei Spanner, ein Hook, ein Halbdiamant, drei Schlangen in unterschiedlicher Dicke und ein Schneemann der gleichzeitig oben und unten abtastet!

 

Wie Du siehst ist es keine Hexerei mit diesen Werkzeugen ein Schloss zu öffnen. Man braucht dabei zwei Hände, einmal den Spanner, der das Zylinderschloss auf Spannung hält und die andere Hand bedient das Werkzeug zum Abtasten der Zylinderstifte. Es bleibt allerdings spannend, jetzt gehe ich auf neuere Methoden ein. Wie bereits beschrieben dienen die oben erwähnten Tools dazu ein Tüschloss zu knacken wenn man die nötige Zeit dafür hat. Im Besten Fall geht es in ein paar wenigen Sekunden, kann aber für Anfänger auch gerne mal in die Minuten gehe. Es bleibt nun spannend – hier sind Methoden die den Zylinder knacken innerhalb von ein paar wenigen Sekunden!


Profi Lockpicking Werkzeug

Eigentlich bin ich mir bis heute unsicher ob ich diese kleine Zusammenstellung überhaupt hätte machen sollen. Es geht hier um Geheimwerkzeug mit dem man innerhalb von wenigen Sekunden ein Türschloss knackt. Das Werkzeug wird angesetzt, Sekunden später ist die Türe offen.

Warum ich mit meiner Veröffentlichung Probleme habe? Dieses Wissen ist Geheimdiensten, Schlüsseldiensten und Experten der Türöffnung vorbehalten. Ich werde die einzelnen Bereiche kurz beleuchten aber keine Details verraten. Nun gehts aber los:


Elektro-Pick

Ein E-Picker ist im Grunde nichts anderes als eine elektrische Zahnbürste die vorne anstatt einer Bürste ein Lockpicking Werkzeug eingespannt hat (Hook, Halbdiamant etc.). Diese Picker sind Batteriebetrieben und erzeugen an der Spitze starke Vibrationen. Hier nun ein ersten Bild:

Der Elektropicker wird in das Zylinderschloss eingeführt, der parallel dazu gehaltene Spanner hält den Zylinderkern dabei auf Spannung. Nun drückt man den Knopf des Pickers und das Lockpicking Werkzeug fängt an zu vibrieren. So sieht das nun in etwas aus:

Meistens ist das Schloss nach 1-3 Sekunden geknackt da die Zylinderstifte innerhalb ein paar Milisekunden in die richtige Position springen. Diese E-Picker sind allerdings in der Anschaffung sehr teuer und werden nur an Experten verkauft. Ein paar meiner Lockpicking Kollegen haben sich allerdings eigene Elektropicker gebaut: Elektrische Zahnbürste mit Halbdiamant Spitze :)

 

Elektroschock Kugelschreiber

Bei den schnellen Türöffnungsmethoden ist der Elektroschock Kugelschreiber mit Abstand die billigste Methode. Ein guter Elektro Picker kostet im Fachhandel leider mindestens 270-360 Euro (je nach Qualität, Vibrationskraft und Lebensdauer der Akkus). Der Kulischocker ist für knapp 10 Euro zu haben und öffnet in Sekunden die Türe. Ok, einen Spanner muss man noch haben aber da könnte auch ein Schraubenzieher wunderbar dienen. So sieht dieses Tool aus:

Hier liegt nun ein Kulischocker (Elektroschock Kugelschreiber) mit einem gebogenen Draht zur Einführung in den Schließzylinder


Führt man nun den Draht in den Schließzylinder und drückt den Draht bis zum Schließzylinder so drückt man den Druckknopf vom Kulischocker um den Elektroschock zu aktivieren. Über den Draht werden nun mehrere tausende Volt in das Innere des Zylinders übertragen. Was genau dann passiert habe ich Dir hier in meinem Artikel “Tüschloss knacken” zusammengeschrieben. Eigentlich ist es eine Geheimanleitung… habe sehr lang über eine Veröffentlichung nachgedacht :)


Schlagschlüssel

Diese Methode wird eher selten angewendet da es sein kann das man einen passenden Schlagschlüssel nicht mit dabei hat. Es handelt sich hier um einen Universalschlüssel der in das Zylinderschloss eingeführt werden kann. Ist dieser eingesteckt so wird dieser auf Spannung gehalten (Schloss blockiert und lässt sich nicht drehen). Nun schlägt man mit der anderen Hand auf die Rückseite des Schlüssels und erhöht dabei mit der anderen Hand den Druck auf das Schloss. Im Idealfall springen die Pins innerhalb von ein paar wenigen Schlägen in die richtige Position und das Schloss öffnet.

Die Methode mit dem Schlagschlüssel erfordert von den hier vorgestellten Werkzeugen die meiste Übung. Das Schlagen und der dazu notwenige Winkel muss geübt sein. Desweiteren entstehen bei diesem Lockpicking ein nicht zu vernachlässigender Nachteil: Unterhalb des Zylinderkanalas entstehen Spuren vom Schlagschlüssel. Diese Öffnung ist deshalb nicht spurenfrei!


Kennst Du weiteres Werkzeug zum Lockpicking?

Ich habe Dir hier nun die gängisten Werkzeuge zum Schließzylinder öffnen vorgestellt. Kennst Du vielleicht weiteres? Klar, ich habe jetzt hier keine Büroklammern oder Kreditkarten erwähnt. Hier gibt es allerdings auch wunderbare Möglichkeiten um zugefallene Türen zu öffnen. Kennst Du diese? Ich freue mich auf Deinen Kommentar hier nun unten am Ende der Seite. Du kannst Dir sicher vorstellen das ich nicht alle Methoden hier veröffentlichen kann….


Kategorie : Scherzartikel

2 Kommentare


Michael Stab 4. November 2015

Mir ist die Öffnungsmethode mit dem E-Picker bekannt, allerdings habe ich noch nie gesehen das eine Tür mit einem Elektroschocker geöffnet wurde. Kann mir das gar nicht vorstellen.

Ansonsten gibt es noch dieses Lockpicking Werkzeug: EC-Karte von oben nach unten schieben und hoffen das nicht abgesperrt ist. Im richtigen Winkel beätigt man den Öffnungsriegel. Eigentlich ist es kein Werkzeug, nur eine Zweckentfremdung eines Alltagsgegenstandes

Melde mich mit dem Ergebnis des Elektroschock Kugelschreiber!!

Vrabac 8. Dezember 2015

Manche Tresore mit elektronischem Schloss lassen sich mit einem Stück Draht öffnen das man durch eines der Bohrlöcher an der Unterseite führt. Richtig gebogen und geführt kann man damit bei einigen Modellen einen Reset auslösen der das Schloss entriegelt.

Türfallen kann man sehr gut mit einem Stück Plastikfolie öffnen, dass man aus einer PET-Flasche heraus geschnitten hat.